Wachet auf! Durch Nacht zum Licht

„Wachet auf“ – durchs Dunkel zum Licht

Programm zur Orgelnacht 30. Mai 2019 22 Uhr Christuskirche Karlsruhe

Johann Sebastian Bach  „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ BWV 140,1
(Eingangssatz aus der Kantate 140 , Orgeltranskription C.W.)

aus den Schübler-Chorälen: Wachet auf, ruft uns die Stimme BWV 645
(Satz VI aus der Kantate 140, „Zion hört die Wächter singen,
Orgelbearbeitung J.S. Bach)

Felix Mendelssohn-Bartholdy Ouverture zum Oratorium „Paulus“ op. 36
Orgeltranskription W.T. Best (1826 – 1897)

Max Reger Phantasie über den Choral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ op. 52, 2

Der über 400 Jahre alte Choral „Wachet auf, ruft uns die Stimme“ von Philipp Nicolai gehört zu den ‚Schlagern‘ unter den protestantischen Liedern. Es verbinden sich prägnante Melodik mit tiefer inhaltlicher Aussage, die auf das Gleichnis von den zwölf klugen und törichten Jungfrauen Bezug nimmt.

Dieser Choral hat Komponisten nicht nur zu Orgelbearbeitungen, unter denen die bedeutendste sicher Regers 1900 entstandene große Choralphantasie ist, angeregt. Auch die orchestral-symphonischen Dimensionen etwa von Mendelssohns Paulus-Ouverture, der der Choral zugrunde liegt, sind gewissermaßen schon in der Faktur der Choralmelodie angelegt. Diese Ouverture erklingt in der mitreißenden Orgelfassung des großen englischen Organisten der viktorianischen Zeit, William Thomas Best.

Auch Bach hat das symphonische Potential des Chorals erkannt, wie wir am Eingangschor der Kantate 140, die sich ganz dem Nicolai-Choral widmet, erkannt. Dieser Satz gehört zu den großen, kunstvollsten Kantatensätzen Bachs. In der hier im Konzert zum ersten Mal zu hörenden Orgeltranskription durch Carsten Wiebusch wird, ebenso wie in Regers Phantasie und Mendelssohns Ouverture, das „Durchs Dunkel zum Licht“ des Chorals musikalisch deutlich. Von mitternächlicher, mystischer Stimmung zum Halleluja und Gloria-Glanz der Verheißung ewiger Freude.

„Wachet auf!“ ruft uns die Stimme
Der Wächter sehr hoch auf der Zinne,
„Wach auf du Stadt Jerusalem!
Mitternacht heißt diese Stunde.“
Sie rufen uns mit hellem Munde:
„Wo seid ihr klugen Jungfrauen?
Wohlauf, der Bräut’gam kommt!
Steht auf, die Lampen nehmt!
Halleluja!
Macht euch bereit zu der Hochzeit;
Ihr müsset ihm entgegengehn!“

2. Zion hört die Wächter singen;
Das Herz tut ihr vor Freude springen,
Sie wachet und steht eilend auf.
Ihr Freund kommt vom Himmel prächtig,
Von Gnaden stark, von Wahrheit mächtig;
Ihr Licht wird hell, ihr Stern geht auf.
Nun komm, du werte Kron,
Herr Jesu, Gottes Sohn!
Hosianna!
Wir folgen all zum Freudensaal
Und halten mit das Abendmahl.

3. Gloria sei dir gesungen
Mit Menschen- und mit Engelzungen,
Mit Harfen und mit Zimbeln schön.
Von zwölf Perlen sind die Tore
An deiner Stadt; wir stehn im Chore
Der Engel hoch um deinen Thron.
Kein Aug hat je gespürt,
Kein Ohr hat je gehört
Solche Freude.
Des jauchzen wir und singen dir
das Halleluja für und für.

(Philipp Nicolai 1599)

%d Bloggern gefällt das: